Tastaturschreib-Attest für den Berufseinstieg

Es ist nicht neu, dass Hochschulabgänger ihren Berufseinstieg in Büros machen.

Neu aber ist, dass keine Sekretärinnen und "Schreibkräfte" zur Verfügung stehen. Der Psychologe, die Juristin und der Arzt sollen die Berichte gleich selber "eintippen".

Das Gericht verlangt bereits heute, dass Hochschulabgänger ihre Tastaturschreibkenntnisse beweisen müssen. Auch in anderen Berufen steht man nicht gut da, wenn man als Hochschulabsolvent das 10 Finger System nicht beherrscht.

Für Studenten ist es also ein grosser Vorteil, frühzeitig einen Tastaturschreibkurs zu absolvieren. Das KV-anerkannte Diplom (Bedingungen der IKA) beweist die Grundfertigkeit des korrekten 10 Finger Systems und ist eine unerlässliche Beilage für jede Bewerbung.

Das 10 Finger System ist nichts neues für Sie?

Wer das 10 Finger System bereits beherrscht, oder sich lieber selbstständig zu Hause vorbereitet, kann auch das TOC-Zertifikat ohne vorgängigen Kursbesuch ablegen. Dann beginnt die Vorbereitung auf das TOC-Attest gemäss Anleitung.

Erst wenn Sie sich sicher sind, dass Sie das Tastaturschreiben gemäss den Vorgaben beherrschen, melden Sie sich für das TOC-Attest an.

Die Kosten für die Prüfung betragen CHF 110.--.

Tastaturschreiben für Juristen

Für Juristen, die beim Gericht in ihren zukünftigen Berufsalltag einsteigen wollen, ist das Beherrschen des 10 Finger Systems Pflicht. Die Gerichte verlangen von den Praktikanten den Nachweis über ihre Tastaturschreibfähigkeiten.

Im Kanton Zürich müssen die Hochschulabgänger also das vom KV anerkannte Tastaturschreib-Diplom vorlegen können.

Bedingungen:
  • 1000 Anschläge in 10 Min.
  • max. 6 Fehler
  • korrekter Fingersatz
  • Blindschreiben (Blick auf Vorlage)

TOC-International

Sie können das TOC-Zertifikat auch in den Sprachen Englisch & Französisch ablegen.

(Tastenbelegung Englisch, bzw. Französisch)

Sie erhalten dann einen Prüfungstext in Englisch bzw. Französisch.