Tastaturschreiben für Hochschulabgänger

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung

Viele Hochschulabsolventen beginnen ihren Berufsalltag in einem Büro. Dies war schon immer so, in neuester Zeit wird von Hochschulabgängern allerdings immer öfter verlangt, dass sie schnell und effizient am PC arbeiten können. Oftmals stehen in Büros keine oder nur eine beschränkte Anzahl an Schreibkräften zur Verfügung. Ärzte, Juristen und Psychologen sollen Berichte und Besprechungsnotizen daher nach Möglichkeit selbst verfassen.

Unser Zertifikat von Tastaturschreiben.ch beweist, dass ein Bewerber das 10 Finger System beherrscht.

Attest-Pflicht für Gerichtspraktika

Für Juristen, die gerne beim Gericht arbeiten möchten, ist das Ablegen eines Zertifikats im Tastaturschreiben Pflicht. Die Zürcher Gerichte verlangen von Bewerbern den Nachweis darüber, dass sie ein Tastaturschreibattest entsprechend den KV-Richtlinien des IKA abgelegt haben. 

Das bedeutet:

  • 1000 Anschläge pro 10 Minuten (1000 Anschläge reichen für einen bestandenen Test, Gerichtsangestellte schaffen jedoch normalerweise mindestens 1400 Anschläge)
  • max. 6 Fehler
  • Anwendung des korrekten Fingersatzes
  • Blindschreiben (Blick auf die Vorlage)

Bei uns können Sie den Test für das TOC-Attest ablegen. Dieses Zertifikat wird von den Gerichten anerkannt. Wenn Sie gerne in der Gruppe lernen oder sichergehen möchten, dass Sie von Anfang an stets die korrekten Fingersätze anwenden, können Sie einen Kurs besuchen, den Sie mit dem Ablegen der Prüfung für das TOC-Attest abschliessen. Wir bieten regelmässig Kurse an verschiedenen Standorten (Zürich, Baden, Wohlen, Wintherthur etc.) an.

Wenn Sie lieber selbstständig zu Hause arbeiten, können Sie sich das 10 Finger System auch im Selbststudium beibringen. Den Test für das TOC-Zertifikat können Sie dann in einem unserer zahlreichen Testcenter ablegen.

Gerichtspraktika

Für ein Praktikum vor Gericht muss ein Tastaturschreibattest vorgelegt werden. Die Minimalanforderungen für ein bestandenes Attest sind:

  • 1000 Anschläge/ 10 Minuten
  • max. 6 Fehler
  • Anwendung des korrekten Fingersatzes
  • Blindschreiben (Blick auf die Vorlage)